Unfallversicherung

Unfallversicherung

Warum ist eine private Unfallversicherung sinnvoll?

Die gesetzliche Unfallversicherung gilt nur bei Unfällen auf der Arbeit und auf den Arbeitswegen, bei Kindern gilt diese für Unfälle in der Schule und im Kindergarten oder in weiteren Tageseinrichtungen und auf dem Weg dorthin. Mehr als die Hälfte der Unfälle passieren in der Freizeit. Personen die nicht arbeiten, wie zum Beispiel Rentner oder Arbeitslose, sind somit bei einem Unfall nicht versichert.

FAQ

Kommt es ohne einen Unfall zur Auszahlung?
Nein. Die Unfallversicherung zahlt nur bei einem Unfall des Versicherten. Eine Versicherungsunternehmen bieten jedoch eine Beitragsrückzahlung an. Meist ist der Tarif jedoch mit solch einer Klausel teurer.
Kann ich die Beiträge von der Steuer absetzen?
Sie können die Beiträge zur Unfallversicherung in der jährlichen Einkommenssteuererklärung als Sonderausgaben geltend machen.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?
In den meisten Fällen wird mit einer Versicherungssumme von mindestens 100.000 Euro ein Vertrag abgeschlossen. Zu niedrig gewählte Deckungssummen helfen im Versicherungsfall nicht wirklich weiter. Sollte es Sie in der Familie der Hauptverdiener sein, sollten Sie ruhig die Versicherungssumme hoch ansetzen, da der Beitrag sich meistens nur minimal verändert.
Gilt der Versicherungsschutz auch im Ausland?
Der Unfallschutz gilt rund um die Uhr und weltweit. Bei manchen Versicherungsunternehmen können Sie auf Wunsch auch nur Berufsunfälle oder nur Freizeitunfälle versichern.
Tipp
Kinder haben noch keinen Anspruch auf Leistungen in der gesetzlichen Rentenversicherung, auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht möglich. Daher sollten Sie Ihre Kinder privat versichern.

Den passenden Tarif finden ↓